Donnerstag, 25. Oktober 2012

Heimat - Родина - Радзiма (2) - HEIMATSTADT


Meine Heimatstadt heißt Tschaussy.

Das ist eine typische Kreisstadt in Belarus, in der etwa 10 Tausend Menschen leben.

Im Zentrum der Stat gibt es einen Lenin-Platz, eine Leninskaja-Straße und eine Statue von Lenin. Die anderen Straßen heißen: Sowjetskaja, Proletarskaja und Kommunistitscheskaja. Ich bin in der Straße des 60. Jahrestags der UdSSR aufgewachsen.

Der steinerne Lenin blickt über die Stadt.

Der Wasserbunnen vor dem Gorki-Park in Tschaussy.
Mein Schulheft aus der 4. Klasse. Den Text über die Heimatstadt mussten wir auswendig lernen.
  

Das ist unser "Haus der Kultur".  Mit 16 war ich fest davon überzeugt, dass hier die tollsten  Diskotheken der Welt stattfinden. Jeden Samstagabend zog die Jugend aus allen Stadtbezirken hierher: Sich zu zeigen und die Anderen zu sehen.
Seit ein paar Jahren hat Tschaussy eine eigene Kirche. Solange ich mich kenne, wurden die Spenden  für den Bau dieser Kirche von den Einwohnern gesammelt. Mindestens 20 Jahre haben die Bauarbeiten gedauert. Unser Pope fuhr eins der coolsten Autos der Stadt. Nun ist die Kirche endlich da. Ganz modern, in Orange.
Ein Supermarkt im Zentrum der Stadt. Die Preise für die wichtigsten Lebensmittel sind beihnahe so hoch wie in Deutschland. Eine Kindererziherin verdient umgerechnet ca.150 Euro im Monat. Wie kommen die Menschen über die Runden?
Zum Beispiel so:
Rübe, die Hauptzutat für Borschtsch
Kohl, die Hauptzutat für Schtschi










Das ist auch ein Bewohner unserer Stadt. Er lebt in meinem Viertel. Im Winter, wenn es kalt und ungemütlich wird, fliegt er weg - in den Süden. Im Sommer taucht er wieder auf. Ich fühle mich dem Storch sehr verbunden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen